Gaumeisterschaft im Rhönrad

01.12.2019 12:45

 

 Am 16.11.2019 fanden in der heimischen Sporthalle „an der Feldstiege“ die Gaumeisterschaften im Rhönradturnen statt. Hierzu sind 11 Turnerinnen vom TUS 09 Erkenschwick zu uns gekommen um sich mit 27 Nienbergern auf Augenhöhe zu messen. Nach einer kurzen Einturnzeit begann um 11 Uhr der Wettkampf mit dem Einmarsch aller Aktiven. Unsere leitende Trainerin Jenny begrüßte alle Teilnehmenden, sowie die Zuschauer und eröffnete den Wettkampf mit der Altersklasse 19+. Hier starteten viele Trainerinnen selbst, die nach erfolgreich geturnten eigenen Kürübungen, dann als Helferinnen den Kindern und Jugendlichen in ihren Leistungsklassen zur Seite standen.

Weiter ging es mit den Anfängerinnen, die eine vorgegebene 4-Teile-Übung absolvieren mussten. Besonders zu erwähnen ist, dass die Teilnehmerinnen in dieser Gruppe erst seit wenigen Wochen beim Rhönradturnen dabei sind! In den weiteren Leistungsklassen, die nach Alter unterteilt sind, konnten die Turner und Turnerinnen eine selbst gewählte Kürübung zeigen. Hier bekamen die Zuschauer auch schon viele atemberaubende Schwierigkeitsteile zu sehen. Auch startete nun unser einziger männlicher Teilnehmer, Mathis, vom DJK SC Nienberge, der erst vor wenigen Wochen erfolgreich auf dem Deutschland Cup gegen die besten seiner Altersklasse deutschlandweit antrat.

Die Aufregung war teilweise sehr groß bei den Kindern und Jugendlichen, da es für viele Teilnehmer*innen der erste Rhönrad-Wettkampf überhaupt war. Trotzdem verlief der Tag reibungslos und vor allem verletzungsfrei und wir finden, dass alle Aktiven mit ihren Ergebnissen sehr zufrieden sein können!

Bei der Siegerehrung wurden dann alle Turner*innen mit einer Urkunde geehrt und die Plätze 1-3 zudem mit einem Pokal belohnt. Der DJK SC Nienberge konnte in allen Altersklassen die Mehrzahl der Treppchenplatzierungen absahnen … herzlichen Glückwunsch!

Zum Schluss gilt es noch den vielen Helfern*innen und Organisatoren*innen zu danken, ohne die der Wettkampf nicht so entspannt und rund abgelaufen wäre. Das sind zum einen die Kampfrichter, die fair und konzentriert gewertet haben, zum anderen das Orga- und Trainerteam und nicht zu vergessen, die zahlreichen Eltern, die in der Cafeteria für das leibliche Wohl aller gesorgt und stets bei allen weiteren anfallenden Aufgaben fleißig mitgeholfen haben!

Wir freuen uns jetzt schon auf eine Wiederholung, im nächsten Jahr erstmals in Oer-Erkenschwick! Bis dahin wünschen wir allen Rhönradturner*innen ein erfolgreiches Trainingsjahr!

Zurück