An diesem Wochenende fanden die Relegationswettkämpfe der WTB Liga in Ochtrup statt. 
 
Nienberge hatte sich im Sommer durch den Meistertitel in der Münsterlandliga 1 ein Startrecht beim Aufstiegswettkampf zur Landesliga 2 erturnt. 14 Mannschaften ( aus dem Sauerland und Siegerland, Dortmund und aus Ost Westfalen) traten aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen in 2 Durchgängen gegeneinander an und hatten alle zum Ziel, sich durch eine Platzierung unter den ersten vieren für die LL2 zu qualifizieren.  
 
Die Nienberger Turnerinnen starteten das erst Mal auf dieser Ebene beim Relegationwettkampf für die LL und überzeugten Publikum und Kampfrichter, sodass es auf Anhieb gelang, sich durch einen guten 3. Platz für die LL2 im Wettkampfjahr 2020 zu qualifizieren. 
 
Mit nur 1,5 Punkten hinter dem Erstplatzierten TSV SChloß Neuhaus (148,90 Punkte) und nur 0,15 Punkte hinter KTV Alt Ravensberg3 (147,55 Punkte) konnten die Nienberger Turnerinnen mit 147,4 Punkten gut mithalten. Diese ersten drei Platzierungen setzen sich deutlich vom Viertplatzierten TG Herford mit 141,6 Punkten ab.
 
Besonders gute Leistungen zeigten die Turnerinnen aus Nienberge am Sprung und am Barren, wo sie jeweils die zweitbeste Mannschaft waren. Insgesamt war es einmal mehr eine geschlossene Mannschaftsleistung von Merit Biekötter, Alina Haupt, Laura Haupt, Milena Haupt, Anna Lübbering und Katharina Thiel. Carla Reemtsma konnte leider verletzungsbedingt nicht dabei sein.
 
Über die beste Einzelwertungals Vierkämpferin durfte sich Merit Biekötter zusammen mit einer Turnerin vom TSV Schloß Neuhaus freuen. (beide 49,90 Punkte)

Die Turnerinnen freuen sich auf das nächste Wettkampfjahr, wenn sie dann in 3 Wettkämpfen ihr Können unter Beweis stellen werden.

DJK SC Nienberge

Relegationswettkämpfe der WTB-Liga

SCN

Seit April 2018 gibt es im SCN eine Karate-Abteilung

Karate funktioniert beim DJK SC Nienberge in Kooperation mit dem Verein Kisaki Karate-Do Münster e.V., der in der Innenstadt Training für Erwachsene anbietet. Hier in Nienberge liegt der Schwerpunkt bei den Kindern.

Karate-Do gehört zu den ostasiatischen Kampfkünsten. Seine Ursprünge reichen bis etwa 500 n.Chr. zurück. Von China verbreitete sich die Kampfkunst über Okinawa nach Japan, bevor im 20. Jahrhundert das Kampfsystem zum Sport wurde und sich so über die ganze Welt verbreitete.

In der Sportart Karate lernen die Kinder ihren Körper zu beherrschen, schulen ihre motorischen Fähigkeiten und erlangen durch kleine, sichtbar gemachte Erfolge, eine Portion Selbstbewusstsein. Abwehr- und Angriffstechniken, feste Formen (Kata) und auch das freie Kämpfen (Kumite) gehören zum Trainingsumfang, den die Kinder nach und nach erlernen. Aktuell trainieren etwas mehr als 20 Mädchen und Jungen zweimal wöchentlich in der Halle der Grundschule. „Der Fokus liegt aktuell auf Kindern ab Schulklasse 3, wenn wir neue Interessenten aufnehmen“, erklärt Abteilungsleiterin Judith Niemann. „Eltern, deren Kinder gern Karate erlernen wollen, können sich gerne bei uns melden, wir nehmen die Kinder aber gruppenweise en bloc auf“, fügt Trainer Stephan Junker hinzu.

Karate ist eine langfristig angelegte Sportart. Es ist nicht so ganz leicht zu erlernen, doch beim SC Nienberge steht im Vordergrund, dass die Kids mit Spaß trainieren. Dass viele Kinder sich bereits aus der Schule kennen, hilft da sicherlich. Neben den weltweit gültigen Gürtelprüfungen vermitteln wir den Kindern systematisiert ein Wertekonzept. Werte, die im Karate wichtig sind, wie Respekt, Hilfsbereitschaft, Höflichkeit, Mut oder Bescheidenheit, sind schließlich auch für das Miteinander im Alltag wichtig.


Interesse geweckt? Dann melden Sie sich gern bei uns unter karate@djk-sc-nienberge.de

Zurück

Copyright 2022 DJK SC Nienberge
Es werden technisch notwendige Cookies verwendet, damit die Webseite funktioniert.